Blitz-Check: Woran Sie merken, dass Ihr SAP FS-CD gewartet werden muss.

Blitz-Check: SAP FS-CD reif für die Wartung?

Sie wollen wissen, ob Ihre SAP FS-CD Installation noch auf dem neuesten Stand ist?
Dann helfen Ihnen die folgenden vier Fragen dabei, Klarheit zu schaffen.

1. Gewährt SAP Ihrem System aktuell noch die Wartung?

2. Nutzen Sie den SAP Standard und weiterentwickelte Themen?

3. Wie beurteilen Sie den Ablauf und die Performance Ihrer ABAP Programme?

4. Was interessiert den Wirtschaftsprüfer im Zusammenhang mit Ihrer SAP FS CD-Lösung?

1. Gewährt SAP Ihrem System aktuell noch die Wartung?

Mit Hilfe des Support Package Managers von SAP können Sie online ein Verzeichnis erstellen, dass Sie zum einen über neue, abgebrochene und eingespielte Support Packages informiert, und zum anderen den aktuellen Stand Ihres Package-Levels anzeigt. Der neue Bereich „Support Packages and Patches“ kann im SAP Support  eingesehen werden.

Um auf diesen Bildschirm zu kommen, müssen Sie Ihr Passwort und Ihren Benutzernamen (von SAP bereitgestellte S-User ID) bereithalten.

Vorgehen:

  1. Klick des Links auf der linken Seite „SAP Support Package Stacks“
  2. Auswahl des SAP Business Suite SP Stacks – aktuell SAP ERP 6.0 (SAP ERP 2005)
  3. Auf der folgenden Seite wird der aktuelle Start und Ziel Stack (z.B. SAP ERP 6.0 – SPS 27 (06/2015)) angezeigt, d.h. Start = aktueller Stack auf dem Kundensystem und Ziel = aktuell verfügbarer Stack (eine Inhaltsanzeige des Zielstacks ist von hier aus möglich)

2. Nutzen Sie den SAP Standard und weiterentwickelte Themen?

Als SAP Standard wird der Zustand bezeichnet, der von der SAP ursprünglich bei der Installation ausgeliefert wurde. In vielen Fällen ist es notwendig, diesen Standard durch eigene Programmierung zu erweitern, z.B. Kunden-Anforderungen an das Geldwäschegesetz oder Kunden-Erweiterungen für das Maklergeschäft. Damit wird der Funktionsumfang erweitert.

Hier finden Sie Beispiele aktueller Funktionen, die mit dem Erweiterungspaket 7 gekommen sind:

  • Maklerinkasso für bspw. Webmakler
  • Betriebswirtschaftliche Sperren – bessere Berechtigungssteuerung und Defaultwerte für Endedatum bei Anlage
  • Geschäftspartnerdubletten und Versicherungsnehmerwechsel – Berücksichtigung von Folgeprozessen
  • Korrekte Verrechnung vorläufiger Prämienforderungen
  • Delta-Extraktoren für Ihr Business oder Data Warehouse im Bereich Mahnung und Belege
  • Integration NewGL – korrekte Bilanzierungsvorschriften in den unterschiedlichen Ledgern
  • Umstellung Massenaktivitäten – neues Framework
  • Erweiterte Quellensteuer

3. Wie beurteilen Sie den Programmablauf und die Performance Ihrer ABAP Programme?

Folgende SAP Standardtools in der ABAP Workbench helfen Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage.

Analyse der Einhaltung von Entwicklungsrichtlinien einzelner Programme

  • Codeinspector

Analysen des Programmablaufs und der Performance einzelner Programme

  • Debugger
  • Laufzeitanalyse
  • Performance Analyse und SQL Trace

Analysen des SAP Systems über einen frei wählbaren Zeitraums für alle Programme

  • Memory Inspector
  • Dump Analyse
  • System Log
Programmablauf, Performance, Systemüberwachung

4. Was interessiert den Wirtschaftsprüfer im Zusammenhang mit Ihrer SAP FS CD-Lösung?

  • Überprüfen Sie Ihre Belege auf Inkonsistenzen mit dem Report RFKKNRCHECK.
  • Vermeiden Sie Risiken beim unerlaubten Zugriff auf alle schutzwürdigen Daten und der Nachvollziehbarkeit von jeglichen Änderungen. Vergeben sie nicht die Berechtigungen SAPall, SAPnew für SAP Benutzer im Produktivsystem.
  • Schützen Sie sich vor unberechtigten Zugriffen, bei denen Daten aus dem Produktivsystem hoch oder runter geladen werden können.
  • Finden Sie mit der Transaktion "EMMA" und "SLG1" heraus, welche Fehler bei Massentransaktionen auftauchen. Damit beantworten Sie beispielsweise die Frage, ob es  Sollstellungen und Prämien gibt, die nicht im SAP FS-CD angekommen sind.
  • Überprüfen Sie, welche Belege nicht verbucht werden können. Die Verbuchungsabbrüche stellen Sie mit der Transaktion "SM13" dar. Hier kann z.B. die Frage beantwortet werden: „Sind Sollstellungen und Prämien  im SAP FS-CD nicht verbucht worden?“
  • Stellen Sie fest, welche Fälle in der Klärverarbeitung brachliegen für die Themen Guthaben, Zahlungseingänge, Rückläufer oder Schecks.
  • Gibt es unbegrenzte Mahnsperren? Finden Sie heraus, ob Ihre Versicherung in einigen Fällen zu lange in der Leistungspflicht ist und damit zu lange Versicherungsschutz gewährt. Dabei hilft Ihnen die  Auflistung von unbegrenzten Mahnsperren.
  • Finden Sie mit der Transaktion "ST22" heraus, welche Systemabbrüche es im System gibt.

War dieser Beitrag für Sie hilfreich? Konnten wir Ihre wichtigsten Fragen zur Wartung Ihrer Inkasso/Exkasso-Lösung beantworten. Jörn Krause freut sich über Ihre Fragen, Anregungen und Feedback zum Thema.