Core Data Services (CDS) View

CDS Views bieten im Vergleich zum klassischen View im ABAP Dictionary erweiterte Funktionalitäten an, insbesondere für die Definition von JOINS. Ein OUTER JOIN kann definiert werden. Als Datenbasis eines Views kann selbst kann auch wieder ein View dienen, d.h. 'View-on-View' ist möglich, ohne Beschränkung der Schachtelungstiefe. Über Eingangsparameter können die WHERE und JOIN Bedingungen gesteuert werden. CDS Views können in Open SQL und vom SAP List Viewer referenziert werden.

ABAP Managed Database Procedures (AMDP)

Datenbank Prozeduren oder auch Stored Procedures werden direkt von der Datenbank ausgeführt. Als Entwicklungswerkzeug werden die ABAP Development Tools in Eclipse benutzt. Die AMDP werden in einer Klassenmethode gekapselt und aus ABAP als Methode aufgerufen. Die Methode wird in SQLscript programmiert.

Open SQL

Diverse Erweiterungen von Open SQL und ABAP Dictionary View wurden mit SPs in Release 7.4 und 7.5 vorgestellt. Viele Einschränkungen im Bereich JOIN wurden aufgehoben, die Funktionen für Zeichenketten wurde erweitert um Beispiele zu nennen. In der ABAP Hilfe zum Release 7.4. und 7.5 findet sich unter den entsprechenden Rubriken alle Details.

ALV with Integrated Data Access (IDA)

Die Ausprägung des List Viewers ermöglicht es sehr große Datenmenge darzustellen. Der ALV with IDA ist für SAP HANA optimiert. Alle Standardfunktionen des klassischen ALV, Sortierung, Filtern und Berechnungen sind auch in der Version IDA verfügbar. Alle Operationen werden auf der gesamten Datenmenge ausgeführt. Auch die Ergebnisse aus Operationen wie Sortierung, Gruppierung oder dem Filtern werden mit einer schnellen Antwortzeit geliefert. Im Unterschied zum klassischen ALV wird im IDA nur der sichtbare Dateninhalt (max. 2 Milliarden Zellen) von der Datenbank gelesen. Für Blättern, sortieren und filtern sind jeweils Zugriff via SQL Befehl auf HANA DB notwendig.

Application Function Library (AFL)

Eine Zusammenstellung von Funktionen zu einem spezifischen Anwendungsbereich. Die Funktionen sind performanceoptimiert in C++ implementiert. Die Funktionen können in SQLScript eingebunden werden. Die Business Function Library (BFL) bietet vornehmlich Algorithmen für den Bereich Finanzenwesen, beispielsweise Abschreibung oder diskontierter Cashflow. Die Predictive Analysis Library (PAL) enthält Funktionen zum Thema Data Mining, u.a. Clusteranalysen. Die AFL werden hier nicht betrachtet.